Die Maderfalle

Marderfalle – Marder sind nachtaktive Raubtiere. Bei ihren zerstörerischen Raubzügen in Siedlungen und Städten bringen sie die Menschen fast zur Verzweiflung. Sie fressen dabei Isolierungen von Wasserleitungen an, knabbern an den Zündkabeln von Autos und Fressen auf Bauernhöfen die Eier der Legehennen. Es ist also kein Wunder, dass der Mensch den Marder nicht in seiner Umgebung dulden will. Aber der Marder steht unter Artenschutz und darf daher nicht getötet werden.

 

Bevor Sie eine Marderfalle aufstellen, prüfen Sie ob es auch ein Marder ist

 

Folgende Eigenschaften treffen bei einem Marder zu:

  • Der unerwünschte Gast ist nachtaktiv
  • Krabbel- oder Kratzgeräusche
  • Marderspuren haben 5 Zehenabdrücke
  • Die Pfotenabdrücke sind ca. 3 cm lang und 3 – 4 cm breit
  • Sie finden Eierschalen oder Knochenreste
  • Kotreste des Marders sind ca. 8 – 10 cm lang

 

 

Marderfalle
5 (100%) 4 Bewertung[en]

Sehr wichtige Information zum Einsatz einer Maderfalle!

Wenn Sie sich entscheiden, eine Marderfalle einzusetzen, muss es lt. dem Gesetzgeber eine LEBENDFALLE sein! Marder Schlagfallen sind gesetzlich verboten! Außerdem muss die Falle groß genug sein, damit sich der Marder noch in der Falle bewegen kann. Dies ist nötig, damit der Marder in der Falle nicht unnötig gequält wird und damit er nach dem Fang wieder unverletzt in Freiheit entlassen werden kann.

Desweiteren müssen Sie unbedingt beachten, dass Sie die vorgeschriebene Schonzeit einhalten. Falls Sie die nicht machen, drohen Ihnen empfindliche Strafen!

Wenn Sie in einem Bundesland wohnen, in dem der Marder zum Wild zählt, müssen Sie außerdem einen Jäger um Erlaubnis zum Aufstellen der Marderfalle bitten. Diese Erlaubnis benötigen Sie, da Sie sonst „Wilderei“ betreiben würden. Informieren Sie sich deshalb vor dem Einsatz einer Marderfalle, ob der Marder in Ihrem Bundesland zum Wild zählt.

Marderfalle
5 (100%) 4 Bewertung[en]

Welche Marderfalle?

Da Marder wie bereits erwähnt, nur in einer Marder Lebendfalle gefangen werden dürfen, stellen wir Ihnen auch nur Marder Lebendfallen vor. Wir haben hier mehrere Modelle mit sehr guten Erfahrungen der Nutzer für sie zusammengetragen.  Die beliebtesten drei Marder Lebendfallen stellen wir Ihnen hier in einer kleinen Übersicht vor. Weitere Marder Lebendfallen finden Sie am Ende der Seite.

 

Gut bewertete Marderfallen

Wann ist der Marder aktiv? – Schonzeit Marder

Marder sind ganzjährig aktiv und halten keinen Winterschlaf. In den Monaten März – Ende Oktober gibt es eine Schonzeit für den Marder. In dieser Zeit darf der Marder nicht gejagt oder gefangen werden. Die Schonzeit für den Marder wurde einführt, da er in diesen Monaten seine Nachkommen versorgt. Und weil die Jungen sonst im Marderbau verhungern würden, wenn das Muttertier fehlt, hat der Gesetzgeber diese Schonzeit einführt.

 

Wie lockt man den Marder nach dem Okay des Jägers in die Marderfalle?

Marderfalle Marder WinterNachdem man sich die richtige Marderfalle angeschafft und aufgestellt hat, muss diese noch mit dem richtigen Köder bestückt werden. Der beste Köder um einen Marder zu fangen ist seine absolute Lieblingsspeise – rohe Eier. Am besten öffnet man ein frisches, ungekochtes Ei und legt es neben zwei weitere ungeöffnete Eier in die Falle. Bei diesem Festtagsmenü für dem Marder, kann er einfach nicht widerstehen und wird nachts in die Falle gehen.

Alternativ können Sie, falls Sie gerade keine Eier zur Hand haben, auch Nüsse, Honig, frisches Fleisch oder Fisch in die Falle legen. Auch diese Lebensmittel sind eine willkommene Mahlzeit für den nächtlichen Räuber.

 

Nach dem Fang

Wenn sich der Marder in der Marderfalle befindet, hat das Tier sehr großen innerlichen Stress! Marder sind sehr stressanfällig und können bei übermäßigem Stress schnell sterben. Daher ist es sehr wichtig, den Marder so schnell wie möglich wieder aus der Falle zu entlassen.

Außerdem sind Marder unter Stress sehr aggressiv! Tragen Sie am besten Handschuhe wenn Sie die Maderfalle zu Abtransport zu Ihrem Fahrzeug transportieren, damit Ihnen der Marder hierbei keine Bisse zufügen kann!

Bringen Sie den Marder mit Ihrem Auto zu einer Stelle an der Sie ihn aussetzen möchten. Die gewählte Stelle sollte aber nicht weiter als 50 KM von Ihrem Haus entfernt sein, damit der Marder wieder zu seinem Bau zurückfinden kann. Er wird sich dabei mittels seines gut ausgeprägten Geruchssinn orientieren. Es empfiehlt sich, dass Sie den Marder am besten in der Nähe eines Waldes in die Freiheit entlassen.

 

Übersicht Marderfallen

KrapTrap® Tierfalle Lebendfalle Marderfalle

€ 63,99*inkl. MwSt.
*am 10.10.2017 um 5:03 Uhr aktualisiert

KrapTrap® Kombifalle

€ 85,99*inkl. MwSt.
*am 9.10.2017 um 5:03 Uhr aktualisiert

Falls Sie sich für eine Rattenfalle interessieren, finden Sie >Hier< Informationen dazu.

Marderfalle
5 (100%) 4 Bewertung[en]